Aktuelles




Einladung zum Vortrag von

Prof. Dr. Sigurd Paul Scheichl

(Universität Innsbruck)

Das perfekte Gedicht – 'Die schöne Buche'

am Dienstag, 9. April 2019, um 18 Uhr,
im Vortragsraum des Landesmuseums Württemberg im Alten Schloss
Stuttgart - Schillerplatz 6

Eintritt 3 € (Mitglieder frei)

Württembergische Bibliotheksgesellschaft
in Kooperation mit der Mörike-Gesellschaft

Sigurd Paul Scheichl war von 1992 bis 2010 Professor für Österreichische Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Innsbruck. Als Germanist tätig war er vorher als Lektor in Bordeaux und als Gastdozent in Graz und Dakar (Senegal). Seine Aufsätze und Vorträge behandeln deutsche Literatur von der Gottschedin bis Norbert Gstrein, ein Schwerpunkt seit der Dissertation ist Karl Kraus. Methodisch reizt ihn die Analyse von ‚Sprachkunst‘, die Interpretation, die vom sprachlichen Detail ausgeht.

„Die schöne Buche“ in Mörikes Gedicht ist ein, ist der perfekte Baum. Um ihn zu feiern, braucht es ein perfektes Gedicht. Klang der Wörter, Metrum, Wortformen, Syntax, Wortbedeutung spielen zusammen, um diese Perfektion zu erreichen. Dem soll bis in Einzelheiten nachgegangen werden. Niemand wird an der Schönheit dieses Gedichts zweifeln, hier wird es darum gehen zu zeigen, wie solche Schönheit ‚gemacht‘ wird, wie „Die schöne Buche“ durch Mörikes Kunstfertigkeit, durch seinen Sinn für sprachliche Wirkung zum ‚schönen Gedicht‘ wird.